+++[Info Text] 20 Jahre Tagesgeldzinsen analysiert. HIER hat die mutual Redaktion etwas entdeckt.+++

Bausparvertrag sinnvoll für Rentner?

Artikel wurde 2 Mal aktualisiert.
Letztes Update 22. Mai 2024

mutual Netzwerk
Bausparvertrag als Rentner

Lohnt sich auch noch im Alter ein Bausparvertrag? Das kommt auf den Grund für das Abschließen eines Bausparvertrages an. Hier finden Sie alle Informationen dazu, wann ein Bausparvertrag sinnvoll für Rentner ist und wann nicht.

Was Sie wissen müssen

  • Es gibt keine Altersbegrenzung für den Abschluss eines Bausparvertrags, aber der Grund für den Abschluss sollte berücksichtigt werden.
  • Im Rentenalter ist ein Bausparvertrag sinnvoll, wenn man eine barrierefreie Wohnungsumbau, energetische Sanierung oder das Sparen für Kinder und Enkelkinder plant.
  • Voraussetzung für das Bausparen im Alter ist, dass die finanzierte Immobilie bereits abbezahlt ist und der Lebensunterhalt gesichert ist.
  • Bei Umbaumaßnahmen sollten die Laufzeit und die Bausparsumme berücksichtigt werden.
  • Bausparkassen haben in der Regel keine Altersbeschränkungen bei der Kreditvergabe.

Wie Sie vorgehen können

  • Nutzen Sie einen Bausparvergleich, um die besten Bausparkassen zu finden.
  • Bei einem barrierefreien Umbau können Sie finanzielle Unterstützung von der Pflegekasse oder Förderprogrammen suchen oder mittels Bausparvertrag sparen.
  • Für eine energetische Sanierung können Sie Förderprogramme wie den Wohngebäude-Kredit der KfW nutzen oder auf einen Bausparvertrag zurückgreifen.
  • Überlegen Sie, ob der Bausparvertrag auf Ihren Namen oder den Namen Ihres Angehörigen laufen soll, wenn Sie für Ihre Angehörigen sparen möchten.

Wann ist ein Bausparvertrag sinnvoll für Rentner?

Grundsätzlich ist bei einem Bausparvertrag keine Begrenzung beim Alter des Sparenden festgelegt. Dennoch sollten Sie sich überlegen, aus welchem Grund sie einen Bausparvertrag abschließen möchten, denn nicht für jede Lebenssituation ist ein Bausparvertrag sinnvoll eingesetzt.

Viele jungen Menschen schließen einen Bausparvertrag mit dem Ziel ab, sich den Traum vom Eigenheim zu finanzieren. Schließt man im Rentenalter noch einen Bausparvertrag ab, so hat dies meist andere Gründe.

In der Regel ist ein Bausparvertrag mit 60 Jahren sinnvoll, wenn…:

  • sie Ihre Wohnung barrierefrei umbauen wollen.
  • Ihr Zuhause energieeffizient sanieren wollen.
  • sie für Ihre Kinder und Enkelkinder bausparen möchten.

Eine gute Voraussetzung für das Bausparen im Alter ist, dass Sie im Idealfall die finanzierte Immobilie bereits abbezahlt haben und Sie ohne Probleme Ihren Lebensunterhalt finanzieren können.

Tipp: In unserem Bausparvertrag Vergleich finden Sie die besten Bausparkassen im Überblick.

Worauf beim Bausparen im Altern achten?

Mit einem Bausparvertrag können Sie mit einem geringen monatlichen Beitrag auf Ihr Bauprojekt sparen und sich ein zinsgünstiges Darlehen sichern. Allerdings kommen Bausparvertrag Gebühren auf Sie zu.

Sie sollten außerdem darauf achten, dass die Laufzeit nicht zu großzügig ausfällt, sodass Sie die Umbaumaßnahmen auch beizeiten durchführen und davon profitieren können.

Dabei sollte es sich um eine Bausparsumme unter 50.000€ handeln, da bei einer höheren Kreditsumme meist Annuitätendarlehen mit ähnlich günstigen Darlehenszinsen zu bekommen sind. Aber es ist schon des Öfteren vorgekommen, dass Rentner bei der Kreditvergabe ausgeschlossen werden. Bausparkassen haben in der Regel keine solche Einschränkungen.

Zusammenfassung: Als Finanzierung Ihrer Immobilie oder zum Vermögensaufbau ist ein Bausparvertrag im Rentenalter nicht empfehlenswert (hier finden Sie Alternativen zum Bausparvertrag). Stehen Umbaumaßnahmen mit einer Bausumme von unter 50.000€ an oder möchten Sie für Ihre Angehörigen bausparen, so ist der Bausparvertrag sinnvoll für Rentner.

1. Bausparvertrag sinnvoll für Rentner: Wohnung barrierefrei umbauen

Viele Rentner haben Angst davor, dass Sie Ihre Selbstständigkeit im Alter verlieren. Es kann schnell passieren, dass alltägliche Dinge wie Treppen steigen, aufstehen, kochen oder Hygiene nicht mehr so leicht fallen wie vorher. Jede Umbaumaßnahme, die Barrieren reduziert, hilft Ihnen dabei, Ihre Lebensqualität zu verbessern.

Dabei kann es sich zum Beispiel um das Umbauen eines barrierefreien Bades oder um den Einbau eines Treppenliftes handeln. Sie können aber auch schon frühzeitig Ihre eigenen vier Wände altersgerecht umbauen (dafür eignet sich auch das Guthaben Ihres Riester-Bausparvertrags).

Dies ist meist kostspielig und Sie können sich finanzielle Unterstützung von der Pflegekasse oder Förderprogrammen wie der KfW-Bank suchen – dafür müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Qualifizieren Sie sich nicht für ein Fördermittel, so können Sie auch mittels Bausparvertrag auf den barrierefreien Umbau sparen.

Beispiel: Sie benötigen für den barrierefreien Umbau Ihres Bades ein Kapital von 10.000€. Sie möchten (können) nicht länger als 8 Jahre sparen. Für einen Bausparvertrag bei der Schwäbisch Hall fällt hierbei ein monatlicher Sparbeitrag von 91€ an. Nach 8 Jahren erhalten Sie das zinsgünstige Darlehen und können mit dem Umbau beginnen. Nun fallen für 6 Jahre und 8 Monate noch Zins- und Tilgungsbeiträge an.

Empfehlung: Schwäbisch Hall FuchsImmo XS/WS

Schwäbisch hall bausparen

Die Tarife FuchsImmo XS/WS sind für Renovierungen ausgelegt. Hier erhalten Sie eine Finanzierungssumme bis 50.000€ (und ohne Eintrag in die Grundschuld). Die Bausparverträge FuchsImmo XS/WS sind für die Badsanierung, Bodenrenovierung, Dachausbau, Wärmedämmung usw. ausgelegt.

2. Bausparvertrag für Rentner sinnvoll: Zuhause energieeffizient sanieren

Auch andere Umbaumaßnahmen im Eigenheim sind im Alter sinnvoll. Eine effektive Maßnahme, um Heizkosten zu sparen, ist die energieeffiziente Sanierung.

Dazu gehören Dämmungen, Sonnenschutz, Fenstererneuerungen und der Einbau von Lüftungsanlagen und Photovoltaik Anlagen. Für energieeffiziente Sanierungen müssen Sie zwar einmalig eine höhere Summe aufbringen, auf längere Sicht lohnt sich das, weil Sie Energiekosten sparen.

Darüber hinaus ist das Gebäudeenergiegesetz (GEG) in Kraft getreten. Alte Öl- und Gasheizungen müssen in Zukunft durch neue, nachhaltige Heizungen (wie eine Wärmepumpe) getauscht werden.

Für energieeffiziente Sanierungen können Sie Förderprogramme nutzen. So zum Beispiel den Wohngebäude-Kredit der KfW. Möchten Sie lieber darauf sparen, so können Sie auch auf einen Bausparvertrag zurückgreifen.

Beispiel: Sie möchten in Zukunft Ihr Haus energieeffizient sanieren. Dafür benötigen Sie ein Kapital von 20.000€. Mit dem Bausparvertrag Modernisieren bei der LBS Ost fällt ein monatlicher Sparbeitrag von 82€ an mit einer Minimal-Laufzeit von 10 Jahren. Danach wird das Darlehen gewährt und die Sanierung kann beginnen. Über 5 Jahre und 10 Monate fallen nun noch Zins- und Tilgungsbeiträge an.

Empfehlung: Schwäbisch Hall FuchsEco Tarif

Schwäbisch hall bausparen

Speziell für energieeffiziente Sanierungen bietet die Schwäbisch Hall eine eigene Gruppe an Bausparverträgen an. Die Tarife sind mit „FuchsEco“ betitelt und zeichnen sich durch eine geringe Spardauer aus. Die Verwendung kann (muss aber nicht) an Maßnahmen für mehr Klimaschutz oder zur energetischen Sanierung verwendet werden.

3. Finanzielles Fundament für Kinder und Enkel – Bausparvertrag übertragen

Ein weiterer Punkt, warum ein Bausparvertrag für Rentner sinnvoll sein kann, ist das Sparen für einen Angehörigen. Ein Bausparvertrag ist in diesem Fall eine gute Möglichkeit. Mit regelmäßigen monatlichen Beiträgen können Sie ein finanzielles Fundament für Ihre Angehörige aufbauen.

Sie sollten sich überlegen, ob der Bausparvertrag auf Ihren Namen oder den Namen Ihres Angehörigen laufen soll – beim Bausparen für Kinder profitieren diese oft von Prämien sowie staatlichen Leistungen.

Hinweis: Ist der Bausparvertrag auf Ihren Namen angemeldet oder haben Sie einen alten Bausparvertrag, den Sie nicht mehr benötigen, so sollten Sie beizeiten den Bausparvertrag übertragen. Denn so bleibt der Vertrag mit allen Vorteilen erhalten und die begünstigte Person übernimmt alle Rechten, Pflichten und Bedingungen. Im Zweifelsfalle können Sie auch den Bausparvertrag vererben.

Vorteile Bausparvertrag für Rentner

  • Alternative zu Darlehenskredit, welcher für Rentner manchmal schwer zu bekommen ist
  • Für kleinere Bausparsummen wie Umbaumaßnahmen oder Sanierungen gut geeignet
  • Von staatlicher Förderung profitieren
  • Für Angehörige bausparen und später Bausparvertrag übertragen

Nachteile Bausparvertrag mit 60 Jahren

  • Nicht zum Vermögensaufbau geeignet
  • Nicht zur Finanzierung Ihrer Immobilie geeignet
  • Nicht für Darlehenssummen größer als 50.000€ geeignet
  • Abschlussgebühren fallen vor allem am Anfang des Bausparvertrags ins Gewicht

Fazit

Möchten Sie Ihr Zuhause altersgerecht umbauen, modernisieren oder für einen Angehörigen sparen? Dann ist ein Bausparvertrag sinnvoll für Rentner. Ungeeignet ist ein Bausparvertrag Ü60, wenn Sie eine Immobilien finanzieren möchten.

Bildquellen: Vielen Dank an Andrea Piaqudio ©pexels.com

Klicken Sie, um den Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere interessante Artikel zu diesem Thema