+++[Info Text] 20 Jahre Tagesgeldzinsen analysiert. HIER hat die mutual Redaktion etwas entdeckt.+++

Versicherung PV-Anlage: Anbieter & Warum es wirklich notwendig ist

Artikel wurde 8 Mal aktualisiert.
Letztes Update 22. Mai 2024

mutual Netzwerk
Photovoltaikversicherung Solaranlage versichern

Notwendige Reparaturen an Ihrer PV-Anlage sind teuer. Die „Versicherung PV-Anlage“ gewährleistet, dass Ihre wertvolle Anlage schnell in einen betriebsfähigen Zustand gebracht werden kann, sofern ein entsprechender Schadenfall eintritt. Welche Optionen sinnvoll sind, was abgesichert wird und was nicht, beleuchten wir in diesem Artikel.

Was Sie wissen müssen

  • Eine PV-Anlage kann entweder in die bestehende Wohngebäude- oder Hausratversicherung integriert werden oder als separate Einzelversicherung abgeschlossen werden.
  • Der Leistungsumfang der Photovoltaikversicherung umfasst meist Elementarschäden oder auch Tierbiss (Bspw. Marder). Es gibt auch die Möglichkeit, sich gegen Ertragsausfälle zu versichern.
  • Die Kosten für eine Photovoltaikversicherung sind vergleichsweise gering und liegen bei etwa 70 bis 80 Euro pro Jahr.
  • Die Versicherung einer PV-Anlage kann auch durch eine Betreiberhaftpflicht oder im Rahmen einer Balkonanlage erfolgen.

Wie Sie vorgehen können

  • Holen Sie Informationen bei Ihrem Versicherer ein, um zu klären, ob und wie Ihre PV-Anlage versichert werden kann.
  • Eine gute PV-Versicherung bietet aktuell Helvetia.
  • Überprüfen Sie den Leistungsumfang der Versicherung, insbesondere hinsichtlich potenzieller Schadensfälle und Ertragsausfälle.
  • Beachten Sie die Möglichkeiten der Betreiberhaftpflicht und prüfen Sie, ob eine Versicherung für eine geplante Balkonanlage erforderlich ist.

Die beste Versicherung für die PV-Anlage

helvetia Logo
Eine gute PV-Versicherung bietet aktuell Helvetia an. Der Versicherer hat eine eigene Photovoltaikversicherung mit folgenden Leistungen:

  • Rundum-Schutz für Ihre Photovoltaik- und Solaranlagen.
  • Individuelle Versicherungssumme je nach Größe und Wert Ihrer Anlage.
  • Absicherung bei Ertragsausfall und Minderertrag.
  • Allgefahrendeckung inklusive Schutz vor Sturm, Hagel, Blitzschlag, Diebstahl und mehr.
  • Kostenübernahme bei Nachzahlungen aufgrund von Minderertrag oder Ertragsausfall.
  • Unterstützung bei Installation, Montage und Erweiterung der Anlage.

Jetzt zu Helvetia

Unsere Hinweise zu Photovoltaikanlage versichern – was sollten Sie beachten?

Sie haben eine Photovoltaikanlage installiert und möchten wissen, ob Sie diese versichern müssen? Vom Grundsatz her nicht. Der Abschluss einer Photovoltaikversicherung ist prinzipiell freiwillig.

Um eine Solaranlage zu versichern, kann diese in eine bestehende Wohngebäudeversicherung eingebunden beziehungsweise im Rahmen einer Einzelversicherung abgeschlossen werden. Ist der Anbau einer Balkonanlage geplant? In dem Fall wird ein Balkonkraftwerk zu versichern kein Problem darstellen – die Anlage wird in Ihre Hausratversicherung integriert.

Für die eigene PV-Anlage vorsorgen: Wussten Sie, dass Sie auch einen Bausparvertrag für eine Photovoltaikanlage verwenden können? In dem passenden Beitrag „Photovoltaik Bausparvertrag“ finden Sie alle Antworten.

Ist die PV-Versicherung sinnvoll beziehungsweise nicht

Die Investition in eine Solaranlage ist mit hohem finanziellen Aufwand verbunden. Nicht ohne Grund gibt es eigene Solarkredite für Photovoltaikanlagen. Eine Photovoltaikversicherung sollte von Ihnen auf alle Fälle in Erwägung gezogen werden.

Wie kann man eine Photovoltaikanlage versichern?

Die Versicherung einer PV-Anlage ist durch eine Integration in Ihre vorhandene Hausrat- und Wohngebäudeversicherung möglich. Beachten Sie: Durch den Einbau einer PV-Anlage erhöht sich der Gebäudewert. Es wird eine Anhebung der bestehenden Versicherungssumme notwendig sein, was mit einer Erhöhung der Beitragssumme einhergeht.

Bietet ein Versicherer diese Option nicht an, können Sie alternativ eine einzelne Photovoltaikversicherung abschließen, um Ihre Solaranlage zu versichern.

Die Photovoltaikversicherung in der Wohngebäudeversicherung

Wird Ihre PV-Anlage in einer Wohngebäudeversicherung abgesichert, besteht ein Schutz der Photovoltaik- und Solarthermie-Elemente gegen Einwirkungen durch Sturm-, Hagel-, Feuer- und Leitungswasserschäden.

Die Betreiberhaftpflicht mit einer PV-Anlage

Entgegen vieler Meinungen ist eine separate Betreiberhaftpflicht für die installierte Photovoltaikanlage nicht notwendig. Diese ist oftmals in Ihrer privaten Haftpflichtversicherung integriert – und das beitragsfrei.

Was sollte im Rahmen einer PV-Anlage versichert sein?

Der Leistungsumfang der Versicherung Ihrer PV-Anlage ist von Bedeutung. Wichtige Inhalte sind zum Beispiel: Beschädigungen durch Unwetter (Hagel und Sturm), Feuer, Diebstahl, Tierbiss (wie Marder), Schäden durch Leitungswasser. Darüber hinaus können Sie eine sogenannte All-Risk-Abdeckung wählen.

Mit dem Leistungspaket werden alle Anlagenbauteile versichert. Das bedeutet, neben dem eigentlichen Solarmodul sowie dem Wechselrichter ist ein Überspannungsschutz gegeben. Die Befestigungselemente, ein Einspeisezähler und der Verteilerkasten sind mit abgesichert.

Die Kosten einer Versicherung für die PV-Anlage

Der Kostenaufwand für diese spezielle Versicherung hält sich in Grenzen. Je nach Anbieter sind jährliche Beiträge ab EUR 70,00 bis EUR 80,00 für eine Photovoltaikversicherung zu veranschlagen. Erkundigen Sie sich nach den Bedingungen und verschaffen Sie sich einen Überblick über die enthaltenen Leistungen. Diese weichen von Anbieter zu Anbieter ab und können oftmals in einigen Punkten ausgehandelt werden.

Brauche ich eine Montageversicherung für meine PV-Anlage?

Sofern Sie Ihre Solaranlage von einem autorisierten und professionell arbeitenden Fachbetrieb installieren lassen, benötigen Sie keine Montageversicherung. Der Fachbetrieb ist für eventuelle Schäden beim Transport und der Montagetätigkeit selbst abgesichert.

Ausfall vom Ertrag mit der PV-Anlage – ist das Versichern sinnvoll?

Dieser Punkt ist relevant, sofern Sie mit Ihrer Anlage produzierten Strom nicht ausschließlich für den Eigenbedarf verwenden. Verkaufen Sie überschüssige Strommengen an Netzbetreiber beziehungsweise andere Haushalte, kann die Absicherung von Interesse sein. Es kommt auf die jeweilige Ertragsmenge an, die mit einem Ausfall Ihrer PV-Anlage verloren geht. Erkundigen Sie sich beim Versicherer, welche Konditionen möglich sind.

Ist mein Balkonkraftwerk in der Hausratversicherung versichert?

Beabsichtigen Sie die Installation einer solchen Anlage, ist die Mitversicherung kein Problem. Ein Balkonkraftwerk zu versichern, kann über Ihre Hausratversicherung ermöglicht werden.

In welchen Situationen greift eine Photovoltaikversicherung nicht?

Vandalismus, das heißt eine mutwillige Zerstörung von Anlagenteilen, ist nicht mitversichert. Wichtig ist darüber hinaus folgender Punkt: Eine PV-Anlage, die sich im Bau befindet beziehungsweise (vorübergehend) stillgelegt wird, ist beim Versicherer nicht mit einem Versicherungsschutz belegt.

Einschätzung der Redaktion nach mutual-Prinzip

Was spricht für und gegen eine Versicherung Ihrer PV-Anlag?
Perspektiven aus unserer Redaktion.

Die Photovoltaikversicherung

Vorteile
Spricht dafür
Eine PV-Anlage ist eine tolle Sache im Umfeld erneuerbarer Energien und stellt eine zukunftsfähige Investition dar. Die PV-Versicherung ist sinnvoll, um neben dem Werterhalt der Anlage die Betriebsbereitschaft nach einem Schadensereignis erneut herzustellen. Darüber hinaus werden unvorhergesehene Risiken abgesichert, die ohne Versicherung zu hohen finanziellen Belastungen führen können.

Nachteile
Spricht dagegen
Einige Versicherer bieten keine Police im Rahmen einer Wohngebäude- und Hausratversicherung an. Manche Schäden können ausschließlich im Rahmen einer All-Risk-Abdeckung zusätzlich versichert werden. Die Beiträge können mit diesen Policen wesentlich angehoben werden.

Fazit

Abschließend können wir konstatieren – eine Solaranlage zu versichern lohnt sich auf alle Fälle. Wer eine Photovoltaikanlage besitzt, sollte diese mit einer entsprechenden Police gegen eintretende Beschädigungen, Ausfälle sowie Unwetterereignisse absichern. Hierfür gibt es zahlreiche Angebote, ob in einer Wohngebäude- /Hausratversicherung integriert beziehungsweise im Rahmen einer extra gestalteten Photovoltaikversicherung. Ihre PV-Anlage hat einen hohen Wert, ein weiterer Punkt, der für eine Rund-um Absicherung spricht.

Nutzermeinungen zum Thema

Schreiben Sie uns Ihre Meinung in den Kommentaren!

Klicken Sie, um den Beitrag zu bewerten!
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 4]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere interessante Artikel zu diesem Thema