+++[Info Text] 20 Jahre Tagesgeldzinsen analysiert. HIER hat die mutual Redaktion etwas entdeckt.+++

Postbank Zinssparen: Lohnt sich eine Anlage? Test & FAQ

Artikel wurde 10 Mal aktualisiert.
Letztes Update 22. Mai 2024
mutual Netzwerk
Postbank Zinssparen Festgeld

Zinserhöhung bei der Postbank? Wir haben uns das Postbank Festgeld näher angesehen und getestet. So viel erhalten Sie beim aktuellen Postbank Zinssparen.

Vor- und Nachteile Postbank Zinssparen

Vorteile Postbank Zinssparen

  • Zinsen von 3,00% p.a.
  • Die Anlagedauer für das Postbank Zinssparen beträgt 12 Monate.
  • Es gibt keine Kontogebühren.
  • Anlagesummen von 2.500 Euro bis 100.000 Euro für Neu- & Bestandskunden.
  • Anlagen bis 100.000€ sind durch die deutsche Einlagensicherung abgedeckt.
  • Die Postbank ist eine sehr bekannte und seriöse Bank.

Nachteile Postbank Zinssparen

  • Das Angebot ist für „Neugeld“, welches vorher 12 Monate nicht bei der Postbank oder deren Partnerbanken (Deutsche Bank, Postbank, norisbank, BHW Bausparkasse, DWS) waren.
  • Sie müssen 3 Monate vor Laufzeitende selber kündigen, da sonst das Guthaben als Spareinlage weitergeführt wird.
  • Derzeit haben andere Anbieter bessere Zinsen bei gleicher Laufzeit.
  • Wenn Ihnen der Zinssatz wichtig ist, dann verwenden Sie einen anderen Anbieter aus unserem Festgeldvergleich.

Zum Angebot

Jetzt Festgeldrechner nutzen




Zinsen am Ende der Laufzeit: 10.00 EUR

Bestmögliches Ergebnis: 41.00 EUR (Bester Zins: 4.1%)

Bestes Angebot nur im Festgeldvergleich

Postbank Zinssparen: Für wen lohnt sich das?

mutual Team Seit geraumer Zeit steigen die Tages- und Festgeldzinsen. Die gesamte Branche möchte neue Kunden für sich gewinnen. Auch die Postbank hat deshalb das Zinssparen wieder attraktiv gemacht. Mit aktuell 3,00% p.a. ist das Angebot nicht schlecht. Das Angebot eignet sich für alle, die kurzfristig und sicher Geld kurz parken möchten.

Wichtig zu wissen: Die Aktionszinsen gelten nur für neue Gelder, die die letzten 12 Monate nicht bei der Postbank oder deren Partnerbanken (Deutsche Bank, Postbank, norisbank, BHW Bausparkasse, DWS) waren. Das bedeutet, dass Neu- und Bestandskunden von den Aktionszinsen profitieren können.

Insgesamt ist das Angebot in Ordnung. Wir finden, dass ein 12-monatiges Festgeld mit den aktuellen Zinsen absolut ok ist. Die Postbank ist eine deutsche und sehr verlässliche Bank. Höher verzinste Festgeldkonten kommen oft aus dem Ausland. Hier bestehen höhere Risiken.

Festgeld ist unflexibel, da Sie während der Laufzeit nicht auf das Guthaben zugreifen können. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob Sie das Geld in unter einem Jahr brauchen, dann sollten Sie ein Tagesgeldkonto nutzen. Hier erhalten Sie bis zu 5,00% p.a. Die Zinsen sind oft flexibel, weshalb es keine langfristige Anlage darstellen sollte. Zum Geld liegenlassen aber durchaus lukrativ.

Hier kommen Sie zu unserem Tagesgeldvergleich.

Zum Angebot

Beste Alternativen zum Postbank Zinssparen

Wie sicher ist die Postbank?

Es ist wichtig zu wissen, ob Ihre Gelder auch sicher sind. Die Postbank ist eine der bekanntesten Banken in Deutschland. Bei einer Insolvenz sind Ihre Gelder über die gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro geschützt.

Selbst bei einer Anlage über 100.000 Euro bietet die Postbank eine Absicherung. Die Postbank ist Teil der Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken. Diese Einlagensicherung ist freiwillig und es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Entschädigung.

Wie ist das Rating der Postbank?

Um die Bonität einer Bank zu bewerten, werden Ratingagenturen wie S&P oder Moody’s zurate gezogen. Zur Postbank selbst wurden keine Ratings veröffentlicht. Da die Postbank zur Deutsche Bank AG gehören, haben wir die Ratings der Deutschen Bank AG verwendet.

Nach aktuellen Zahlen besitzt der Mutterkonzern der Postbank eine gute Bewertung. S&P bewertet die Postbank mit einer A- (hohe Bonität), Moody’s gibt eine A1 (hohe Bonität).

Laut den Ratingagenturen ist eine Pleite der Bank recht unwahrscheinlich.

Alle Vorteile des Postbank Zinssparen

  • Zinsen von 3,00% p.a. für alle Kunden
  • Mindestanlage ab 2.500 Euro
  • Die Postbank ist eine sehr bekannte und seriöse Bank.

Zum Angebot

Zinsen von 3,00% p.a. für alle Kunden

Die Postbank hat ihre Zinssätze für Tages- und Festgeldkonten erhöht, um im Wettbewerb um neue Kunden attraktiver zu werden. Ihr aktuelles Angebot an Zinssparen ist mit 3,00% pro Jahr durchaus interessant.

Diese attraktiven Zinssätze sind speziell für neue Gelder gedacht, die in den letzten 12 Monaten nicht bei der Postbank oder deren Partnerbanken gehalten wurden. Sowohl Neu- als auch Bestandskunden, die die Bedingungen erfüllen, können von diesen Aktionszinsen profitieren.

Mindestanlage ab 2.500 Euro

Viele Festgeldanbieter mit den „guten“ Zinsen verlangen auch eine höhere Mindestanlage. Die 2.500 Euro beim Postbank Zinssparen ist demnach recht gering.

Die Postbank ist eine sehr bekannte und seriöse Bank

Als eine der führenden Banken in Deutschland genießt die Postbank einen sehr guten Ruf hinsichtlich ihrer Zuverlässigkeit und Sicherheit. Sie ist Teil der Deutschen Bank AG, was ihre Glaubwürdigkeit und finanzielle Stabilität weiter stärkt. Die Bonität der Postbank, indirekt durch die Bewertungen der Deutschen Bank AG, wird von führenden Ratingagenturen wie S&P und Moody’s als hoch eingestuft.

Nachteile des Postbank Zinssparen

  • Angebot auf Neugeld beschränkt
  • Andere Angebote mit höheren Zinsen

Angebot auf Neugeld beschränkt

Da die Postbank zur Deutsche Bank AG gehört, ist der Passus mit dem Neugeld tükisch. Es zählt nicht mehr als neu eingezahltes Geld, wenn die Gelder für das Postbank Zinssparen von den Banken der Deutsche Bank Gruppe (Deutsche Bank, Postbank, norisbank, BHW Bausparkasse, DWS) kommen.

Andere Angebote mit höheren Zinsen

Mit dem Zinssatz von derzeit 3,00% p.a. ist die Bank beim Festgeld nicht das beste Angebot.

In unserem Festgeldvergleich erhalten Sie aktuell bis zu 3,70% p.a..

Postbank Zinssparen: Umfassendes FAQ

Die Webseite der Postbank ist sehr spärlich ausgestattet. Nicht immer werden alle Fragen auf der Webseite beantwortet. Um alles genau zu verstehen, muss man das Preis-/Leistungsverzeichnis genau lesen.

In diesem FAQ werden die beliebtesten Fragen rund um das Postbank Festgeld beantwortet.

Sie haben eine Frage? Stellen Sie uns ihre Frage in den Kommentaren unter diesem Beitrag. Wir nehmen gerne weitere Fragen auf, um anderen Nutzern weiterzuhelfen.

Wann werden die Postbank Zinssparen Zinsen ausgezahlt?

Die Zinsen werden jährlich und am Ende der Laufzeit ausgezahlt.

Können die Zinsen beim Postbank Zinssparen wieder angelegt werden?

Die Zinsen werden nicht automatisch wieder angelegt.

Kann ich während der Laufzeit über mein Geld verfügen?

Da es sich um ein Festgeldkonto handelt, ist es nicht möglich, während der Laufzeit auf das Geld zuzugreifen.

Gibt es Postbank Zinssparen Kosten?

Nein. Das Postbank Zinssparen ist kostenlos. Sie müssen keine Kontogebühren o.Ä. bezahlen.

Wie hoch ist die Maximalanlage beim Postbank Zinssparen?

Die maximale Anlage sind 100.000 Euro.

Können Minderjährige das Postbank Zinssparen nutzen?

Das Postbank Festgeld ist nur für volljährige Kunden gedacht.

Verlängert sich das Postbank Zinssparen automatisch?

Ja, das Postbank Zinssparen verlängert sich automatisch, wenn keine fristgerechte Kündigung erfolgt. Sie müssen innerhalb von 3 Monaten vor Ablauf das Postbank Zinssparen kündigen. Ansonsten wird das Guthaben weiter als Spareinlage mit drei Monaten Kündigungsfrist weitergeführt.

Postbank Zinssparen vorzeitig kündigen?

Sie können mit einer Frist von 3 Monaten vor Laufzeitende regulär kündigen. Eine vorzeitige Kündigung ist nicht möglich.

Fazit

Viele Kunden vertrauen auf den Service der Postbank. Das Postbank Zinssparen ist ein schlichtes, aber gutes Festgeldangebot. Beachten Sie die Kündigungsfrist, dann können Sie hier wenig falsch machen. Alternativ erhalten Sie im Ausland aktuell bessere Festgeldangebote. Jedoch bleiben wir hier bei dem Leitspruch: Mehr heißt nicht immer besser. Im Ausland haben Sie mehr Aufwand mit den Steuern und die Sicherheit der Banken ist oft nicht mit deutschen Banken vergleichbar.

Unsere Bewertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere interessante Artikel zu diesem Thema